Die Kosten für eine Wiederherstellung beschädigter Ökosysteme sind zehnmal höher als für Naturschutz.

Tim Kasten, stellvertretender Direktor UN Environment

Die Kosten für eine Wiederherstellung beschädigter Ökosysteme sind zehnmal höher als für Naturschutz.

Recycling: Wie aus alten Fenstern neue werden.
Millionen von Kunststoff-Fenstern sind veraltet und erfüllen nicht mehr die modernen Anforderungen der Energieeffizienz. Sie müssen ausgetauscht werden. Hinzu kommen produktionsbedingte Kunststoff-Abfälle beim Zuschneiden der Profile für neue Fenster. Doch wohin damit? Wir sind mit den geschlossenen Kreisläufen das Vorbild für zahlreiche Branchen. Alte Kunststoff-Fenster, aber auch Kunststoff-Produktionsabfälle der Fensterbauer, werden recycelt. Damit sorgen wir dafür, dass wertvolle Ressourcen gespart werden. Denn für jedes Gramm Kunststoff, das nicht neu hergestellt werden muss, werden sowohl Erdöl als auch Energie zur Herstellung gespart. Das Beste an unserem Recycling: Es ist ein wirklicher Kreislauf. Denn aus den aufbereiteten Kunststoffen entstehen wieder neue Fenster. Wir engagieren uns stark für diese Kreislaufwirtschaft.

Recycling: Wie aus alten Fenstern neue werden.
Millionen von Kunststoff-Fenstern sind veraltet und erfüllen nicht mehr die modernen Anforderungen der Energieeffizienz. Sie müssen ausgetauscht werden. Hinzu kommen produktionsbedingte Kunststoff-Abfälle beim Zuschneiden der Profile für neue Fenster. Doch wohin damit? Wir sind mit den geschlossenen Kreisläufen das Vorbild für zahlreiche Branchen. Alte Kunststoff-Fenster, aber auch Kunststoff-Produktionsabfälle der Fensterbauer, werden recycelt. Damit sorgen wir dafür, dass wertvolle Ressourcen gespart werden. Denn für jedes Gramm Kunststoff, das nicht neu hergestellt werden muss, werden sowohl Erdöl als auch Energie zur Herstellung gespart. Das Beste an unserem Recycling: Es ist ein wirklicher Kreislauf. Denn aus den aufbereiteten Kunststoffen entstehen wieder neue Fenster. Wir engagieren uns stark für diese Kreislaufwirtschaft.

Wirksamer Kreislauf: Sieben Mal können alte Kunststoff-Fenster recycelt werden.

Unsere Lösung.
Als Gründungsmitglied der bundesweiten Recycling-Initiative Rewindo führen wir Altfenster wieder in den Wertstoffkreislauf zurück. Die Kunststoffe werden zu hochwertigen Granulaten verarbeitet, die wir als Recyclingmaterial in unsere KÖMMERLING Profile einsetzen. Aus optischen Gründen und für hochwertigste Oberflächen kombinieren wir dies mit Frischmaterial. Die Nutzung von Recyclingmaterial in unseren Profilen verursacht im Schnitt rund 90 % weniger Treibhausgasemissionen als konventioneller Kunststoff.

Das Recycling alter Kunststoff-Fenster trägt zur sauberen Luft bei: Durch Recyclingmaterial werden in der Produktion die Treibhausgasemissionen um 90 % reduziert.

Für eine bessere Welt.
Mit einem Kunststoff-Fenster von KÖMMERLING trägst du einen großen Anteil dazu bei, dass durch das Recycling wertvolle Ressourcen für kommende Genrationen geschont werden. Mindestens sieben Mal können alte Kunststoff-Fenster recycelt werden. Hinzu kommt, dass unsere Ingenieure die Konstruktion und Technologie unserer Fensterprofile so zukunftsweisend optimiert haben, dass mit weniger Material eine extrem hohe Wärmedämmung erzielt wird. Das heißt: Mit einem neuen Kunststoff-Fenster gelangt auch weniger CO₂ in die Atmosphäre. Du entlastest die Umwelt also mehrfach: Weniger Abfälle, weniger schädliche Treibhausgase und weniger neuer Kunststoff. Aber dafür erhältst du mehr Komfort und mehr Sicherheit und ein sehr langlebiges Produkt. Denn theoretisch kann ein Kunststoff-Fenster 50 Jahre verwendet werden.

Teile diesen Beitrag.

Erfahre hier, wie nachhaltig KÖMMERLING Premium Fenster sind – vom Verzicht auf Blei als Stabilisator bis hin zum umfassenden Recycling.