„Ich möchte mit meiner Stiftung die Lese-, Schreib- und Sprachkompetenz von Kindern und Jugendlichen fördern. Und zwar mit Geschichten VON Jugendlichen FÜR Jugendliche.“

Nele Neuhaus

Nele-Neuhaus-Stiftung: Mit Teamwork zu besseren Sprachkenntnissen.
Fußball ist für Jonas H. das Größte. Der Zehnjährige trainiert und spielt beim 1. FSV Mainz 05. Nicht nur das: Er verbringt jede freie Minute mit seinen Freunden auf dem Fußballplatz. Sein Traum: Eines Tages will er Profi werden. Doch Jonas hat ein Problem. Er kann sich in der Schule und vor allem auf dem Schulhof nicht gut ausdrücken. Oftmals fehlen ihm einfach die richtigen Worte. Reden, lesen und schreiben, das ist nicht so sein Ding. Er ärgert sich oft, dass andere ihn deshalb für nicht so intelligent halten. Doch was Jonas nicht weiß: Er ist mit seinem Problem nicht allein. Die aktuelle IGLU-Studie (Internationale Grundschul-Lese-Untersuchung) erkennt bei fast einem Fünftel der Kinder im Alter von 10 Jahren eine Schwäche beim sinnverstehenden Lesen. Die Nele-Neuhaus-Stiftung will dies ändern.

Gemeinsam mit dem 1. FSV Mainz 05 und dem Sponsor KÖMMERLING startet man ein Projekt zur Förderung der Lese-, Schreib- und Sprachkompetenz von jugendlichen Fußballern im Alter von 10 bis 17 Jahren.

Die Besonderheit: Das Projekt ist skalierbar. Das heißt, es lässt sich ganz einfach auf andere Vereine und in andere Regionen transferieren. Doch wie will man Jugendliche für das Lesen begeistern? Da es für diese Zielgruppe wenig akzeptierte Literatur gibt, soll dieses Projekt dazu beitragen, lesenswerte Geschichten aus der Zielgruppe für die Zielgruppe zu erschließen. Ein Ziel dieses Projektes ist ein Buch über Fußball – und zwar mit Geschichten VON Jugendlichen FÜR Jugendliche.

Nele Neuhaus setzt sich mit Ihrer Stiftung dazu ein, die Lese-, Schreib- und Sprachkompetenz von Kindern und Jugendlichen zu fördern. KÖMMERLING unterstützt dies und eröffnet so neue Perspektiven: Dein Fenster zu einer besseren Welt.

Sprache macht stark.
Was wollen die Nele-Neuhaus-Stiftung und der 1. FSV Mainz 05 mit dem Projekt erreichen? Warum finanziert KÖMMERLING es mit einer großen Spende? Die Antwort lautet: Es geht um viel mehr als nur Fehlervermeidung und richtige Grammatik. Da Menschen in Sprache denken, erfordert eine differenzierte Denkweise auch differenziertere Sprachkenntnisse. Diese können durch Lesen, Schreiben und Sprechen ausgebildet werden. Durch die Erweiterung von Ausdrucksmöglichkeiten verschieben sich die Grenzen im Kopf der Jugendlichen. Es werden komplexere Sachverhalte verstanden. Ein erweitertes Vokabular erschließt den Jugendlichen einen breiteren Zugang zu Bildung und Unterhaltung. Eine bildhaftere Sprache kann die Toleranzgrenze zur Gewalt verschieben. Eine treffendere Ausdrucksweise hilft bei der Stärkung des Selbstbewusstseins.

Ziel des Projektes ist ein Buch über Fußball mit Geschichten VON Jugendlichen FÜR Jugendliche.

Schreib deine Geschichte.
Wie läuft das von KÖMMERLING unterstützte Förderprojekt der Nele-Neuhaus-Stiftung mit dem 1. FSV Mainz 05 ab? Die jugendlichen Spieler treffen sich im Verein und tragen ihre Ideen und persönlichen Geschichten rund um das Thema Fußball zusammen. Dabei werden sie durch eine pädagogische Fachkraft unterstützt. Mögliche Themen sind beispielsweise: Wie bin ich zu dem Verein gekommen und warum? Wie war mein 1. Tag? Was war mein größter Erfolg? Wer ist mein bester Freund? Was ist mein größter Wunsch? Wer ist stolz auf mich und meine Leistungen? Wer ist mein Liebling im Verein und im Team? Was war mein schönstes Tor, meine schönste Parade? Was war mein schlimmstes Erlebnis?

Aus diesen gesammelten Ideen schreiben die jungen Fußballer in einem Gemeinschaftserlebnis ihre persönlichen Geschichten auf. Das Ziel ist es, dass daraus ein Buch entsteht, dass vor allem die jugendlichen Leser interessieren soll. Denn ein Buch mit diesen authentischen Inhalten besitzt ganz bestimmt eine höhere Attraktivität und einen höheren Anreiz, gelesen zu werden, als die bisher vorhandene Literatur. Die Leser erkennen sich selbst darin wieder und der Zugang zur Sprache geschieht quasi „ganz von selbst“.

Die Ziele.
Nach der Projektteilnahme sollen die Jugendlichen Interesse an einer differenzierteren Sprache entwickelt haben und deren Nutzen erkennen. Ein bewussterer Umgang mit dem Eigen- und Fremdbild soll das Selbstwertgefühl stärken. Das Lesen, Verstehen und Einsetzen von Informationen als Grundlage von Entscheidungen soll in das Interesse der Jugendlichen gerückt sein. Ein differenzierter Umgang mit Informationen erhöht die Zukunftschancen und dient der Gewaltprävention.

Das Projekt und das Buch sind – um in der Fußballersprache zu bleiben – der Anstoß. Es findet hoffentlich viele Nachahmer und zieht große Kreise. Wir wünschen dem Projekt großen Zuspruch und viel Erfolg.

Teile diesen Beitrag.